Altenburg, 26.05.2018 00:26 Uhr

Regionales

130 Jahre Reichenbachianer

Diesen Beitrag jetzt bestellen

Bestellen Sie jetzt diesen Beitrag auf einem Medium nach Ihrer wahl.
Beitrag: 130 Jahre Reichenbachianer

Tradition und Moderne wird in Altenburg immer wieder vereint zu finden sein. Kein Wunder bei der reichen Geschichte. In diesen Bereich fällt auch ein Schulgeburtstag. Die Gebrüder-Reichenbach-Schule konnte jetzt ihren 130. Geburtstag feiern. Eine lange Geschichte, ein Namenswechsel zu DDR-Zeiten in Wilhelm-Pieck-Schule, nun wieder zurückgekehrt zu den Wurzeln und doch der neuen Zeit zugewandt. Hier ein paar Eindrücke von der Geburtstagsfeier.
 

weitere Meldungen aus dieser Rubrik

25.05.2018

Gelbe Teufel am 2. Juni unterwegs

Am 2. Juni sind sie wieder in der Stadt unterwegs - die "gelben Teufel zu Fuss", wie sie liebevoll genannt werden. Stadtrallye zu Fuss... [mehr]

16.05.2018

Besorgt über Zunahme bei Drogentoten

Erfurt - "Thüringen ist eines der wenigen Bundesländer, in dem die Zahl der Drogentoten steigt. Die laxe Drogenpolitik der... [mehr]

19.05.2018

Für Schmölln unterwegs

Per Rad nach Posterstein, das hatten sich einige Schmöllner am 12. Mai vorgenommen. Organisiert hatte die Tour die... [mehr]

15.05.2018

Theatertipps zu Pfingsten für Altenburg

In der neuen Reihe Kabarett der Komödianten ist  der Heinz-Erhardt-Abend unter dem Titel „Fährt der alte Lord, mit... [mehr]

17.05.2018

Eine Karte für die ganze Familie

Es ist kein Geheimnis, dass das Altenburger Land seine Reize hat, mit denen es trumpfen kann. Man kann wandern, sportliche... [mehr]

22.05.2018

Ländliches Leben durch Ehrenamt

Viel ist von Landflucht die Rede. Ganze Landstriche in Deutschland verlieren ihre Bewohner, da in den ländlichen Regionen Ärzte,... [mehr]

25.05.2018

Kurznachrichten

Aktuelle Meldungen der Woche [mehr]

24.05.2018

Vom Fisch zur Baustelle

Fast etwas unbemerkt läuft derzeit eine durchaus größere Investition in Altenburgs Innenstadt. Lediglich, wer den... [mehr]

16.05.2018

Figuren zurück auf dem Dach

Für so manchen Passanten war es möglicherweise ein erschreckender Anblick ein großer Kran vor dem Lindenau Museum. Doch keine... [mehr]